Business Breakfast im Dom

Business Breakfast mit Finanzsenator Dr. Matthias Kollatz. Daniel Noraman von 3B Deutschland lädt Kunden zum top aktuellen Mietendeckel-Thema ein

Die zentrale Frage: Was kostet bezahlbarer Wohnraum und wie soll dieser finanziert werden? Nach einer Einleitung in das Thema durch Daniel Noraman stellt Dr. Matthias Kollatz (SPD) Fakten und Möglichkeiten dar. Unter dem Motto „Miteinander, Füreinander, Für Berlin“ sollen landeseigene Gesellschaften Grundstücke übernehmen und Wohnungen bauen. Bereits 17.000 Wohneinheiten wurden angekauft und 3.267 Wohnungen durch landeseigene Wohnungsgesellschaften gebaut. Dabei steht der Neubau von Mietwohnungen für den Senator unter Berücksichtigung des Milieuschutzes weiter an erster Stelle, neben den landeseigenen Wohnungsgesellschaften also auch die Privatwirtschaft. Diese haben allerdings erhebliche Zweifel an der Einführung des Mietendeckels und dessen Wirksamkeit. Zu befürchten sei der Abfluss von Kapital aus Berlin. Obwohl der Finanzsenator Neubauten (ab 2014) für den Mietendeckel explizit ausnimmt, bleiben Zweifel an der zukünftigen Attraktivität des Standortes Berlin für Investoren und Kapitalgeber.

Berlin braucht weitere Maßnahmen. Dafür setzen sich alle ein. Vor allem die rund 40 geladenen Kunden, welche die Einladungen annahmen und die Chance zum Austausch mit dem Finanzsenator nutzten.